Schlagwort: Landwirtschaft

Das Positive zuerst: Die Überschrift ist gut, die Intention geht in die richtige Richtung.

Ja, das muss auch einmal gesagt werden. Ebenfalls gesagt werden muss, dass mit dem Prozess und der Präsentation die österreichischen TouristikerInnen zum ersten Mal das Gefühl haben, gehört zu werden. Ein enorm wichtiger Bestandteil einer Tourismuspolitik, die ja föderal organisiert ist.

Bei näherer Betrachtung ist jedoch festzustellen, dass die angeführten Punkte relativ „blutleer“ unterfüttert wurden.

Es stimmt in dieser Hinsicht einfach auch das Zitat von Helmut Peter „Tourismus ist ein Gesamtkunstwerk“ und die Überschrift im “Plan T” “Ein gemeinsames Handeln garantiert die Umsetzung”.

Und in diesem Detail ist die erwähnte Blutleere vorhanden. Sehen wir uns das anhand von 4 Punkten im Detail an:

So könnte ein “Plan T” mit messbaren Zielen ausschauen, würde ich als Tourismussprecher der Neos diesen schreiben. Die Betonung liegt auf „messbar“.

weiterlesen

Sehr geehrte Frau Ministerin Elisabeth Köstinger, vorneweg wünsche ich Ihnen alles Gute für Ihre Herkulesaufgabe in den kommenden Jahren. Es wird nicht leicht werden. Dazu wünsche ich mir eine gute Zusammenarbeit und den von Ihnen immer so propagierten Konstruktivismus – positiv und gemeinsam an einer Sache, an einer Idee zu arbeiten. Nachhaltigkeit und Tourismus sind […]

weiterlesen

ÖVP und SPÖ verstehen nichts vom Tourismus. Das merkt man an der Visionslosigkeit ihres Tourismuskonzeptes. Im Gegenteil, sie haben durch die Umsatzsteuererhöhung auf Logis von 10 auf 13 % phänomenal bewiesen, dass Tourismusunternehmen fortwährend einem Unternehmen-Bashing ausgeliefert sind. Darüberhinaus wurde die steuerliche Abschreibung auf Anlagen auf 40 Jahre erhöht. Ein Wahnsinn für die KMUs, die […]

weiterlesen

Sehr geehrter Herr Minister Rupprechter, lieber Andrä, mit großem Bedauern kann ich – aufgrund unserer Mandatsstärke – nicht mehr dem Landwirtschaftsausschuss beiwohnen. Mit diesem Schreiben will ich mich bei Dir für die großartige Aufnahme im Landwirtschaftsausschuss, damals im Juli 2014, bedanken. Ihr, als abgebrühte „LAWI Ausschüssler“, habt sogar einem Gastronomen und Touristiker Fairness aber auch […]

weiterlesen

Die Diskussion über die Freihandelsabkommen hat interessanterweise eine wesentliche Komponente vernachlässigt: den Agrarhandel. Österreich und auch die EU können den Bedarf an Agrarprodukten gar nicht mehr ausschließlich durch klassische Selbstversorgung abdecken, sondern sind auf den Handel mit agrarischen Produkten angewiesen. Wenn dieser im Rahmen internationaler Handelsabkommen erfolgt, garantiert er zusätzlich auch höhere Standards und bringt […]

weiterlesen

AMA – geddon

Sepp Schellhorn News 22.11.2016

Ich bin es mittlerweile fast leid, immer Recht zu bekommen. Diesmal von Seiten des Rechnungshofes die AMA betreffend. Seit Beginn meiner parlamentarischen Tätigkeit zeige ich die Missstände und den dringenden Reformbedarf bei der AMA auf.

weiterlesen