Nationalratswahl 2019: Ich trete wieder an!

Sepp Schellhorn   21.06.2019

imgp2823ICH TRETE WIEDER AN!

Als überzeugter Liberaler, dem die Freiheit am wichtigsten ist.

Als glühender Europäer, der unsere Vision der Vereinigten Staaten von Europa teilt.

Als Gastronom und Hotelier, der sich für ein freies Unternehmertum einsetzt und gegen die hohe Abgabenlast stellt – und damit zugleich Verantwortung für seine Mitarbeiter_innen trägt.

 

Ich bin ein Praktiker. Ich bin ein Anpacker. Ich lebe nach wie vor nach dem Motto: Geht ned, gibt’s ned.

Ich bin seit 2013 bei NEOS aktiv und sitze seit 2014 im Nationalrat. Diese Arbeit macht mir nach wie vor große Freude, erfüllt mich mit Stolz.

Zudem bin ich seit Sommer 2018 gemeinsam mit Niki Scherak stellvertretender Parteivorsitzender und dankbar dafür, Verantwortung für unsere Partei übernehmen zu dürfen. Ich vertrete vor allem auch die Anliegen Westösterreichs und der westösterreichischen Unternehmer_innen. Ich möchte NEOS noch viel stärker in den Bundesländern verankern, in Salzburg ist uns das mit den erfolgreich geschlagenen Landtagswahlen 2018 bereits gut gelungen.

Mit Beate an der Spitze wissen wir die Partei in besten Händen und ich werde sie im Wahlkampf so gut wie möglich unterstützen.

Meine Herzensthemen: Wirtschaft, Tourismus, Steuern, Kultur

WIRTSCHAFT

  • Aufwertung der Lehre und Überarbeitung des Bildungssystem
  • Abschaffung der Zwangsmitgliedschaft

TOURISMUS

  • Verschränkung Tourismus und Landwirtschaft, da die Entwicklung des ländlichen Raumes nur gemeinsam funktionieren kann
  • Bekämpfung des Fachkräftemangels mit sinnvollen Maßnahmen

STEUERN

  • Einführung einer europaweiten und aufkommensneutralen CO2 Steuer. Weil eine CO2 Steuer der effizienteste Weg ist, um die für das Klima schädliche Emission von Treibhausgasen zu verringern
  • Senkung der Lohnnebenkosten (mehr Netto von weniger Brutto)
  • Eine echte Steuerreform, für die die Steuerzahler_innen nicht selber aufkommen müssen
  • Abschaffung der Kalten Progression

KULTUR

  • Vision für die Kulturnation Österreich, die gemeinsam mit Kunst- und Kulturschaffenden, Kulturinitiativen und Interessensvertretungen geschaffen wird
  • Verbesserte Spendenabsetzbarkeit im Kulturbereich

Ich will – ganz klar – etwas verändern in diesem Land. Für die Unternehmer_innen und für die, die etwas schaffen wollen.

Ich will, dass talentierte Menschen, die bei uns um Asyl ansuchen und die wir Unternehmer_innen als Arbeitskräfte so dringend brauchen könnten, eine Chance bekommen. Weil es menschlich ist und weil es ökonomisch Sinn macht.

Diese Politik kann mich immer noch grantig machen. Und das ist mein Motor!

Deswegen will ich weitermachen. Deshalb will ich für das Unternehmertum und für ein menschlicheres Zusammenleben kämpfen. Das sind meine Beweggründe, erneut zu kandidieren.

Wenn Sie mich also weiterhin im Nationalrat als starke Stimme sehen wollen, bitte ich Sie hiermit um Ihre Unterstützung bei den Vorwahlen! Registrieren Sie sich kostenlos, um mir Ihre Stimme und damit Ihre Vertrauenspunkte zu schenken. Vom 25.06. bis 03.07. haben Sie dazu Gelegenheit.

Ich danke Ihnen vielmals.

Weil: Geht ned, gibt’s ned!