„Digitalisierung ist der Schwerpunkt im neuen Arbeitsprogramm der Bundesregierung 2017/2018“ – das habe ich auf meinem Smartphone in meiner Salzburger Heimat gelesen. Als ich auf den Link klickte, dauerte es einige Sekunden bis sich der besagte Artikel öffnete. „E“ wie „Edge“ war auf meinem Smartphone-Display zu lesen. Punktgenau – mit dem Breitbandausbau stehen wir Österreicher […]

weiterlesen

Klarstellung von Sepp Schellhorn zu seiner Aussage  in der “Die Presse” vom 10. Februar 2016: Als mich die Journalistin der Presse telefonisch erreicht hatte, war ich in einer beruflichen Stress-Situation – Semesterferienzeit in meinen Restaurants. Meine Aussage zu möglichen Rot-Grün-Pink Regierungs-Konstellationen ist aufgrund dessen völlig daneben gegangen. Zu keinem Zeitpunkt war es meine Absicht, irgendjemanden durch meine […]

weiterlesen

Im Grunde ist es ziemlich peinlich, was sich Österreich diese Woche leistet. Innenpolitisch wie aussenpolitisch. Und es zeugt einmal mehr von der politischen Vernachlässigung und des “Verkaufs” des Mittelstandes. Warum? Ich versuche es mit einer Erklärung.

weiterlesen

Er hat wenig bis gar keine Akzeptanz, aber jeder hat oder genießt ihn gerne: Unser Tourismus. Egal ob man abends im Kaffeehaus oder am Wochenende in einem Gasthaus am Land oder vielleicht sogar in einem Restaurant in der Stadt (vorausgesetzt man findet sonntags noch ein geöffnetes Lokal) speisen möchte: Auch das ist Tourismus. Tourismusangebote füttern […]

weiterlesen

Kern sagte: Arbeitszeitflexibilisierung, Lohnnebenkostensenkung, Entbürokratisierung, Entföderalisierung – ich muss sagen, rein von den Überschriften her (Moonshots?) sind das mir bekannte Themen. Und das „Erfreuliche“ dabei: die ÖVP hat ähnliche Begriffe verwendet! Also eigentlich perfekt: mein monatelanger Kampf für Deregulierung, gegen Bürokratie, gegen Unternehmensschikanen, etc ist erfolgreich, weil beide Regierungsparteien dies übernommen haben.

weiterlesen

Für einen liberalen Politiker wie mich, bereitet die Gangart der EZB (Europäische Zentralbank) grosse Sorgen. Sie zerstört offensichtlich die Marktwirtschaft und spaltet die europäische Gesellschaft.

weiterlesen

500 Millionen Euro. Genau gesagt 542.540.283,- Mio. Euro. Das hat die Wirtschaftskammer, laut der Beantwortung des Wirtschaftsministers auf meine Anfrage, in Wertpapieren angelegt. EINE HALBE MILLIARDE EURO. Als einfaches Wirtschaftskammermitglied wurde mir das bis heute nicht mitgeteilt. Genauso wenig, in welche Papiere dieses Geld investiert wurde. Wie sie „performen“. Was mit dem Gewinn gemacht wird. […]

weiterlesen

AMA – geddon

Sepp Schellhorn News 22.11.2016

Ich bin es mittlerweile fast leid, immer Recht zu bekommen. Diesmal von Seiten des Rechnungshofes die AMA betreffend. Seit Beginn meiner parlamentarischen Tätigkeit zeige ich die Missstände und den dringenden Reformbedarf bei der AMA auf.

weiterlesen