Sehr geehrter Herr Präsident! Sie glaubten also in der Tradition von F. J. Strauss eine Aschermittwochrede halten zu müssen. Und zu meiner Freude habe ich einen Platz darin gefunden. Der Aufforderung im Sinne Joseph Schumpeters zu einer„Schöpferischen oder kreativen Zerstörung“ meines „gutgehenden“ Unternehmens, das Sie in einem Atemzug mit der Wirtschaftskammer nennen, kann ich […]

weiterlesen

  Die gestern, 28. Februar 2017, im Ministerrat beschlossene Investitionszuwachsprämie reiht sich in die endlose Reihe der ineffektiven bis sinnlosen rot-schwarzen Förderungsideen ein. Wollte die Regierung zunächst noch Unternehmen die Möglichkeiten bieten vorzeitige Abschreibungen durchzuführen, rudert man nun zurück und setzt auf eine Investitionszuwachsprämie. Mir ist schleierhaft warum die Regierung wieder nicht den Weg geht, […]

weiterlesen

Sehr geehrter Herr Bundeskanzler, sehr geehrter Herr Vizekanzler! Gerald Loacker und ich sind aufgrund zwei elementarer Beweggründe in die Politik gegangen: dem Liberalismus in Österreich (wieder) eine politische Bedeutung zu geben und wegen eines tiefen, fundamentalen Bekenntnisses zur und einer Überzeugung von der EU. Momentan sehen wir die liberale Demokratie in den USA, in Teilen Europas und […]

weiterlesen

„Digitalisierung ist der Schwerpunkt im neuen Arbeitsprogramm der Bundesregierung 2017/2018“ – das habe ich auf meinem Smartphone in meiner Salzburger Heimat gelesen. Als ich auf den Link klickte, dauerte es einige Sekunden bis sich der besagte Artikel öffnete. „E“ wie „Edge“ war auf meinem Smartphone-Display zu lesen. Punktgenau – mit dem Breitbandausbau stehen wir Österreicher […]

weiterlesen

Klarstellung von Sepp Schellhorn zu seiner Aussage  in der “Die Presse” vom 10. Februar 2016: Als mich die Journalistin der Presse telefonisch erreicht hatte, war ich in einer beruflichen Stress-Situation – Semesterferienzeit in meinen Restaurants. Meine Aussage zu möglichen Rot-Grün-Pink Regierungs-Konstellationen ist aufgrund dessen völlig daneben gegangen. Zu keinem Zeitpunkt war es meine Absicht, irgendjemanden durch meine […]

weiterlesen

Im Grunde ist es ziemlich peinlich, was sich Österreich diese Woche leistet. Innenpolitisch wie aussenpolitisch. Und es zeugt einmal mehr von der politischen Vernachlässigung und des “Verkaufs” des Mittelstandes. Warum? Ich versuche es mit einer Erklärung.

weiterlesen

Er hat wenig bis gar keine Akzeptanz, aber jeder hat oder genießt ihn gerne: Unser Tourismus. Egal ob man abends im Kaffeehaus oder am Wochenende in einem Gasthaus am Land oder vielleicht sogar in einem Restaurant in der Stadt (vorausgesetzt man findet sonntags noch ein geöffnetes Lokal) speisen möchte: Auch das ist Tourismus. Tourismusangebote füttern […]

weiterlesen

Kern sagte: Arbeitszeitflexibilisierung, Lohnnebenkostensenkung, Entbürokratisierung, Entföderalisierung – ich muss sagen, rein von den Überschriften her (Moonshots?) sind das mir bekannte Themen. Und das „Erfreuliche“ dabei: die ÖVP hat ähnliche Begriffe verwendet! Also eigentlich perfekt: mein monatelanger Kampf für Deregulierung, gegen Bürokratie, gegen Unternehmensschikanen, etc ist erfolgreich, weil beide Regierungsparteien dies übernommen haben.

weiterlesen