Das österreichische Parlament und die Steuerzahlerinnen und Steuerzahler haben ein Recht darauf, alles über die sündteuren “Gepflogenheiten”‘ in der Nationalbank zu wissen und zu erfahren, welche Pensionsexzesse der Kategorie Hoscher hier noch auf uns zukommen werden.

weiterlesen

Die Kammerumlage 2 ist eine auf gut österreichisch permanent gewordene Übergangslösung und dient heute zu nichts anderem, als die ohnehin schon üppigen Einnahmen der Wirtschaftskammer weiter zu erhöhen. Alle Wirtschaftskammern zusammen – also die Zentrale und die neun Landesorganisationen – haben bei den Einnahmen im Vorjahr erstmals die Milliardengrenze geknackt. Während wir Unternehmerinnen und Unternehmer schauen , wie wir über die Runden kommen.

weiterlesen

Postenschacher, Korruption und der Griff ins Börsl der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler. Das kommt raus, wenn ÖVP und FPÖ sich Posten gegenseitig zuschieben.

weiterlesen

rien ne va plus?
Postenschacher hat in Österreich leider Tradition und ist überall präsent, wo Staaten substanzielle Beteiligungen an großen Unternehmen halten. Die gescheiterte türkis-blaue Regierung hinterlässt jedoch eine äußerst schiefe Optik, was Postenbesetzungen betrifft. Die Liste der Auffälligkeiten ist lang. In der Öffentlichkeit entsteht der Eindruck, dass oft nicht zählt, was man kann, sondern wen man kennt. Besonders auffällig unter der letzten türkis-blauen Koalition war die Entschlossenheit der jeweiligen Parteiführung, ihre Leute an den staatlichen Futtertrog zu führen, obwohl sie großteils über kein qualifiziertes Personal verfügte. Ergänzt um die Dreistigkeit in der Vorgehensweise bei den Bestellungen.

weiterlesen

Welche Unternehmerin und welcher Unternehmer fühlt sich angesichts des aktuellen RH Berichts über das Pensionssystem der WKÖ und der AK von ihrer bzw. seiner Zwangsvertretung eigentlich nicht ausgenommen und hintergangen? Und wussten Sie eigentlich, dass die Kammern mit dem Geld aus den Einnahmen der Zwangsbeiträge u.a. auch Wahlwerbung betreiben? Wo versickern unsere Zwangsbeiträge sonst noch?

weiterlesen

Die NEOS Vorwahlen zur Nationalratswahl 2019 haben begonnen. Bis 24.06. haben Sie noch die Möglichkeit, im offenen Online-Dialog Ihre Fragen an mich und alle anderen Kandidatinnen und Kandidaten zu stellen. Die aktiven Vorwahlen starten dann am 25.06. und bis zum 03.07. haben Sie die Möglichkeit, mich mit bis zu 5 Vertrauenspunkten zu unterstützen. Danke für Ihre Stimme!

weiterlesen

Das Positive zuerst: Die Überschrift ist gut, die Intention geht in die richtige Richtung.

Ja, das muss auch einmal gesagt werden. Ebenfalls gesagt werden muss, dass mit dem Prozess und der Präsentation die österreichischen TouristikerInnen zum ersten Mal das Gefühl haben, gehört zu werden. Ein enorm wichtiger Bestandteil einer Tourismuspolitik, die ja föderal organisiert ist.

Bei näherer Betrachtung ist jedoch festzustellen, dass die angeführten Punkte relativ „blutleer“ unterfüttert wurden.

Es stimmt in dieser Hinsicht einfach auch das Zitat von Helmut Peter „Tourismus ist ein Gesamtkunstwerk“ und die Überschrift im “Plan T” “Ein gemeinsames Handeln garantiert die Umsetzung”.

Und in diesem Detail ist die erwähnte Blutleere vorhanden. Sehen wir uns das anhand von 4 Punkten im Detail an:

So könnte ein “Plan T” mit messbaren Zielen ausschauen, würde ich als Tourismussprecher der Neos diesen schreiben. Die Betonung liegt auf „messbar“.

weiterlesen

Kälte wohin man auch schaut in diesem Land, und damit meine ich nicht die Außentemperaturen. Türkis-Blau lässt trotz des eklatanten Fachkräftemangels lieber eiskalte Härte walten anstatt endlich wirtschaftliches Verständnis zu zeigen. Die Kalte Progression soll doch erst 2023 abgeschafft werden, womit ÖVP und FPÖ eiskalt ihr zentrales Wahlversprechen brechen. Und auch Minister Blümel zeigt der Kulturpolitik die “Kalte Schulter”.

weiterlesen